Tag Archives: Schauspiel

Kriegerfleisch von Rebekka Kricheldorf

Kriegerfleisch1Kriegerfleisch

von Rebekka Kricheldorf
Städt. Bühnen Münster und Kleist Forum Frankfurt/Oder

Das Stück:

Unsterblichkeit und ewige Jugend sind die Ziele des renommierten Altersforschers Hels. Mit seinem Team, der jungen attraktiven Assistentin Mina und dem Kollegen Hark, verbraucht er 93 % des nationalen Forschungsetats – die Erwartungen der Gesellschaft sind entsprechend groß.

Continue reading

Angstmän von Hartmut El Kurdi

Angstmaen6

Angstmän
Ein panisches Kammerspiel von Hartmut El Kurdi
Städtische Bühnen Münster
Premiere: 13. Januar 2004, Kleines Haus, Städt. Bühnen Münster.

Das Stück

“Nicht erst nach dem letzten Akt, als die zahlreich erschienenen Kinder ihrer Begeisterung lautstark Luft machten, war klar: Diese Inszenierung ist ein Hit…Hier stimmte einfach alles, angefangen vom Bühnenbild, einer Mischung aus trautem Heim und Furcht einflößender Höhle, der effektvollen Musik über die wundervollen Kostüme – selten waren Superhelden passender angezogen – bis hin zur fantastischen Besetzung.” (Stefan Herkenrath, WN, 14.01.04)

Continue reading

Elling von Axel Hellstenius

Elling

Elling
von Axel Hellstenius, nach einem Roman von Ingvar Ambjá¸rnson
Aus dem Norwegischen von Gabriele Haefs
Städtische Bühnen Münster (2002/2003)
Staatstheater Kassel (2005/2006)

Regie: Thomas Bockelmann
Bühne: Jürgen Lancier
Kostüme: Ursina Zürcher
Dramaturgie: Elke Maul

Darsteller:

Elling – Frank Watzke
Kjell Bjarne – Oliver Fobe
Frank á…sli – Frank Peter Dettmann
Gunn/Reidun Nordsletten/Kellnerin – Christiane Brdiczka

Musik/Komposition: Kai Niggemann

[tags]Städtische Bühnen Münster, Staatstheater Kassel, Schauspiel, 2004, 2005[/tags]

Das Maß der Dinge


Mass1 Mass2

Das Maß der Dinge
von Neil LaBute
Städt. Bühnen Münster (Spielzeit 2002-2003)
Staatstheater Kassel (Spielzeit 2005/2006)

Aufgabe:
Das Maß der Dinge benötigte aus dramaturgischen wie technischen Gründen eine Umbaumusik zwischen allen zehn Szenen des Stücks.
Ich habe ein Thema komponiert und es angepasst, so dass die Stimmung der jeweils folgenden Szene in der Musik bereits angedeutet wurde.

Regie: Thomas Bockelmann
Bild: Rainer Gross
Kostüme: Ursina Zürcher

Darsteller:
Evelyn – Angela Meyer
Adam – Josef Wolf
Jenny – Christiane Brdiczka
Philip – Thomas Schweins

Stimme – Marina Sahnwaldt

Komposition und Musikproduktion: Kai Niggemann

[tags]Städtische Bühnen Münster, Staatstheater Kassel, Schauspiel, 2002, 2005[/tags]

Mutter Courage und ihre Kinder

Muttercourage
Foto: Susanne Ellinghaus

Mutter Courage und ihre Kinder
von Bertolt Brecht
Musik: Paul Dessau
Theater Erfurt

Regie: Cornelia Eichholz
Ausstattung: Susanne Ellinghaus
Sounddesign und Musikeinrichtung: Kai Niggemann

Die Aufgabe:
Zu Beginn des Stücks und zwischen den Szenen wurde das „Lied der Courage“ eingespielt, jeweils in einer anderen Sprache gesungen und je mit den Geräuschen einer anderen Art von Kampf und Konflikt unterlegt, stark bearbeitet und verfremdet.

Entstanden zur Zeit des Einmarsches der USA nach Afghanistan,hat vor allem die arabische Version (“Truce”) wenig von ihrer Aktualität verloren.

Darsteller:
Mutter Courage – Christine Sohn
Kattrin – Anne Scherliess
Eilif – Sandro Constantini
Schweizerkas – Götz Lautenbach
Koch – Reinhard Friedrich
Feldprediger – Matthias Winde
Yvette Pottier – Stephanie Bank

[tags]Schauspiel, Theater Erfurt, 2002[/tags]

Gestochen scharfe Polaroids von Mark Ravenhill

Polaroids1
Polaroids2

Gestochen Scharfe Polaroids
von Mark Ravenhill
Städt. Bühnen Münster

Regie: Markus Kopf
Kostüme: Ursina Zürcher

Darsteller:
Carola von Seckendorff – Helen
Hannes Demming – Nick
Christina Weiser – Nadia
Thomas Schweins – Victor
Oliver Fobe – Tim
Johann Delms – Jonathan

Musikalische Beratung:
Kai Niggemann

[tags]Schauspiel, Städtische Bühnen Münster, 2002[/tags]