Tag Archives: PARADEISER productions

Esrever – Videowalk (Paradeiser Productions) 02.09.16, Münster

IMG_7279

Ab dem 02.09.16 zeigen wir (PARADEISER Productions, Kai Niggemann und Ruth Schultz, zusammen mit Philip Gregor Grüneberg)  in Münster im Rahmen des HBF/Schauraum Projekts unseren Videowalk “ESREVER”.

Zeit und Raum verschieben sich in diesem immersiven Videowalk. Ausgestattet mit dem eigenen Smartphone und Kopfhörern folgen die Zuschauer*innen der Bewegung der Kamera durch das Bahnhofsviertel Münsters. Das Gewohnte wird außergewöhnlich, die Zeit scheint sich anders zu verhalten und die Grenzen von urbaner Realität und Inszenierung beginnen zu verschwimmen…
Startpunkt jederzeit ab dem 02.09.16, 20:00 uhr (Eröffnung, auch dort) an der Blackbox/CUBA (Achtermannstraße 10-12, Münster)

Bitte Smartphone und Kopfhörer mitbringen und Kurzanleitung auf der Webseite beachten.

Alle Künstler*innen, deren Arbeiten im Rahmen des HBF Projekts 2016 ausgestellt werden:

PARADEISER PRODUCTIONS | NADJA BERKENKOPF + SVEN STRATMANN | MELISSA HOETGER | LISA TUYALA | MARIE LIENHARD | TIM CIERPISZEWSKI | ANDY STRAUSS | STEPHAN US | PETRA BRESSER | JOHANNES MUNDINGER

Kuratiert von Maike Brautmeier

Eröffnung:
Freitag 02.09.2016, um 20:00 uhr.
Führung: Andreas Weber

Weiter Führungen:
Samstag 18:00 Uhr, 20:00 Uhr, 22:00 Uhr | Sonntag: 16:00 Uhr

Treffpunkt:
cuba-cultur, Achtermannstraße 12, 48143 Münster

L’Inferno in Köln 14.11.15, Freies Werkstatt Theater (FWT)

 

Dominik Sehak - Paradeiser Productions - l'inferno_hp__7375__(klein)

Am 14.11.15 spielen wir (Paradeiser Productions) mit dem Stück “L’Inferno — Re-Animation eines Stummfilms” im FWT (Freies Werkstatt-Theater) in Köln. Beginn ist 20:00 Uhr, Karten gibt es am besten über die Webseite des Theaters:

http://fwt-koeln.de/index.php/linferno/articles/linferno.html

FWT – Freies Werkstatt Theater
Zugweg 10, 50677 Köln
(Nähe Chlodwigplatz)
Telefon: 0221 – 32 78 17
E-Mail: info@fwt-koeln.de

Mehr Infos: www.paradeiserproductions.com

Paradeiser Geräuschchor war Chor der Woche bei Deutschlandradio Kultur.

Mitwirkende:
Performer: Holger Spengler // Geräuschkunst: Julia Nitschke // Paradeiser Geräuschchor: Jürgen Brakowsky, Michael Carneim, Barbara Geilich, Jennifer Iker, Niko Kemena, Rebecca Nahrwold, Ulrike Sauvigny, Franz Schröer //
Regie: Ruth Schultz // Musikalische Leitung: Kai Niggemann // Video-Editing: Sven Stratmann // Installationen: Marek Lotschov  // Produktionsleitung: Zwei Eulen – Büro für Kulturkonzepte // Grafikdesign: Daniela Löbbert // Foto: Dominic Sehak // Assistenz: Frederic Merziglod // Film L’INFERNO – restauriert von Fondazione Cineteca di Bologna // Texte: Dante Alighieri, Daniele Benati //

Eine Paradeiser Production // Koproduktion Theater im Pumpenhaus // Förderer: Kulturamt der Stadt Münster, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Menschmaschine im Prinzregenttheater, BO (06.11.15 – Eintritt frei)

Menschmaschine. Foto: Torsten Meyer-Bautor

(Foto: Torsten Meyer-Bautor)

Am Freitag, 06.11.15 spielen wir in Bochum im Prinzregenttheater im Rahmen der Eröffnung der Zeche I mit Paradeiser Productions eine “Menschmaschine”:

Ein Musiker und sein Synthesizer – Ein Synthesizer und sein Musiker? Algorithmen und Gefühle, Musik und Emotionen, Bediener und Maschinen, elektronische Reflektionen über die Beziehung von Menschen und Maschinen: Das alles ist Teil des kollektiv erarbeiteten Lecture-Konzerts „Menschmaschine“. Der Musiker Kai Niggemann, ist umgeben von elektronischen Klangerzeugern und eingetaucht in elektronische Live-Musik. Entlang seiner Setlist nimmt er uns mit auf eine Reise, macht er das Nerdige als Leidenschaft erlebbar und erklärt, wie elektronische Musik gemacht wird, wie der Sound in die Welt kam und weshalb er selber Musik macht. Und was hat diese Musik eigentlich mit unserer Gesellschaft zu tun?

Eine Produktion von PARADEISER productions in Koproduktion mit dem theaterimballsaal, Bonn.
Gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von “Nistplätze” und das Reset-Festival, Münster.

Paradeiserproductions.com

Freitag 06.11.15
Prinzregenttheater
Prinz-Regent-Straße 50-60
Bochum

Beginn 23:00 Uhr.
Eintritt frei!

Konzeption & Produktion:
Paradeiser Productions; Kaja Jakstat, Kai Niggemann & Ruth Schultz.
Musik & Performance: Kai Niggemann.
Assistenz: Lisa Kemme

Premiere: L’Inferno – Re-Animation eines Stummfilms (Paradeiser Productions)

Foto: Dominik Sehak

Am Freitag dem 23.10.15 haben wir Premiere mit “L’Inferno – Re-Animation eines Stummfilms” im Theater im Pumpenhaus in Münster:

What the hell? Paradeiser tasten sich inspiriert von Dante und entlang des Stummfilms “L’Inferno” (1911) bis in eine Hölle unserer Tage. Dabei wird alles anders – und auch wieder nicht: The Selbstzweifel und die Unmöglichkeit echter Kommunikation sind Irritation und Inspiration zugleich. Schauspiel meets Sound- & Videoart & Geräuschchor

Mehr Infos, weitere Termine in Münster und FWT-Köln: www.paradeiserproductions.com

Mitwirkende:
Performer: Holger Spengler // Foley Artistin: Julia Nitschke // Paradeiser Geräuschchor: Jürgen Brakowsky, Michael Carneim, Barbara Geilich, Jennifer Iker, Niko Kemena, Rebecca Nahrwold, Ulrike Sauvigny, Franz Schröer //
Regie: Ruth Schultz // Musikalische Leitung: Kai Niggemann // Video-Editing: Sven Stratmann // Installationen: Marek Lotschov // PR: Wilko Franz // Produktionsleitung: Zwei Eulen – Büro für Kulturkonzepte // Grafikdesign: Daniela Löbbert // Foto: Dominic Sehak // Assistenz: Frederic Merziglod // Film L’INFERNO – restauriert von Fondazione Cineteca di Bologna // Texte: Dante Alighieri, Daniele Benati //

Eine Paradeiser Production // Koproduktion Theater im Pumpenhaus // Förderer: Kulturamt der Stadt Münster, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste

Live gigs, Premiere, Umlandfestival, Shiny Toys, Menschmaschine, Soundtrips NRW…

Kai Niggemann Buchla200e

Neben den Theaterterminen mit Paradeiser Productions  (eine neue Premiere, Vorstellungen und Gastspiele) und den Konzerten mit dem unglaublichen The Dorf spiele ich in den nächsten Monaten auch einige Gigs mit anderen Bands und Solo. Alle Details gibt es immer unter dem Menü-Punkt “Termine”. Hier eine Auswahl:

16.10.15 // solo – Shiny Toys/Urban Lights Ruhr, Hagen // 20:00 Uhr ///

23.10.15 // Premiere mit Paradeiser Productions L’Inferno. Live Event mit stummem Film // Theater im Pumpenhaus, Münster // 20.00 Uhr /// (weitere: 24 & 25.10.)

29.-30.10.15 // Umlandfestival im Domicil, Dortmund und Grammatikoff, Duisburg, The Dorf und Freezze ///

06.11.15 // Menschmaschine. Paradeiser Productions // Gastspiel im Prinz Regent Theater, Bochum ///

06.12.15 // Soundtrips NRW: Mia Zabelka und Kai Niggemann // Black Box, Münster // 20:00 Uhr ///

Menschmaschine auf dem Rundlauf Festival

Menschmaschine. Foto: Torsten Meyer-Bautor

am 13. Juni spielen wir auf dem Rundlauf-Festival in Bochum unser Paradeiser Productions Stück Menschmaschine — ein Lecture-Konzert über einen Musiker und seinen Synthesizer — oder einen Synthesizer und seinen Musiker.

Algorithmen und Gefühle, Musik und Emotionen, Bediener und Maschinen, elektronische Reflektionen über die Beziehung von Menschen und Maschinen: Das alles ist Teil des kollektiv erarbeiteten Lecture-Konzerts „Menschmaschine“. Der Musiker Kai Niggemann, ist umgeben von elektronischen Klangerzeugern und eingetaucht in elektronische Live-Musik. Entlang seiner Setlist nimmt er uns mit auf eine Reise, macht er das Nerdige als Leidenschaft erlebbar und erklärt, wie elektronische Musik gemacht wird, wie der Sound in die Welt kam und weshalb er selber Musik macht. Und was hat diese Musik eigentlich mit unserer Gesellschaft zu tun?

Menschmaschine

[Edit:Korrektur von Ort und Anfangszeit!:]
Rundlauf Festival, Atelier K Gruse, Schmechtingstraße 40. Bochum.  Beginn 22:00 Uhr.

 

“Menschmaschine” in Dortmund (Edit: Bochum abgesagt)

Menschmaschine. Foto: Torsten Meyer-BautorMenschmaschine-Kai-Niggemann-Paradeiser-Productions-Foto-Torsten-Meyer-Bautor-hoch-9835.jpg Wir spielen wieder unsere “Menschmaschine” (Paradeiser productions), das Lecture-Konzert über einen Musiker und seinen Synthesizer — oder einen Synthesizer und seinen Musiker.

Der Bochum Termin wurde leider abgesagt!

am Donnerstag 06.11.14 in Bochum beim “Musik Zu Gast”-Festival, einer Konzertreihe in Firmen- und Privaträumen, in den Räumen von Gregor-Strozik Visual Identity (im alten Zollamt), http://www.salonfestival.de/veranstaltungen/kai-niggemannaltes-zollamt-gregor-strozikgespraechskonzert/ am Freitag den 07.11.14 um 21:00 Uhr dann im Schlegel’s in Dortmund in der Kaiserstraße.

Fotogalerie vom aNOther Festival (Brut, Wien)Photogallery from aNOther festival (Brut, Vienna)

Eine Fotogalerie vom aNOther Festival im Wiener Konzerthaus Brut vom 13.10.2013 mit Johannes Kretz, Wei-Ya Lin, Kai Niggemann & Ruth Schultz. Fotos von Igor Ripak (13) und Michael Zacherl (2)

Kai-you

A photo-gallery from aNOther Festival at the Viennese Konzerthaus Brut from October 13 2013 with Johannes Kretz, Wei-Ya Lin, Kai Niggemann & Ruth Schultz. Photos taken by Igor Ripak (13) and Michael Zacherl (2)

Kai-you

Continue reading

PARADEISER productions: “Laugh Lab”

LaughLab1Kickoff ist der 30.10., danach geht es “immer Mittwochs im November” weiter — unser Laugh Lab:

Lachen zwischen Kunst und (in) Gesellschaft 30.10.13, 20:00 Uhr
mit Kristina Scepanski (Westfälischer Kunstverein) & Veronika Spogis (Lachtrainerin Lachtreff Münster e.V.).
Wir laden ein zu Lachvortrag und Lachyoga-Klasse.
Ort: Theater im Pumpenhaus (Keller)

Laugh Lab – Eine Tetralogie in fünf Folgen
Der eine hat ihn, der andere weniger: Humor. So präsent das Lachen im Leben ist, so rätselhaft ist es auch. Wie funktioniert der Witz? Ist Schadenfreude wirklich die schönste Freude? Und warum können Hunde nicht lachen?

In fünf Ausgaben fragen PARADEISER research mit kleinen, schnellen, absurden Abenden und langen Nächten mit Lachpraktikern und Kunsthistorikern, Comedians, Theaterwissenschaftlern und Musikern auch danach, wie das Lachen in Zeiten von technisierter und digitalisierter Kommunikation auf die Beziehung zwischen Menschen einwirkt. Hier wird Wissen konsumiert und generiert, gibt es Vorträge ebenso wie gemeinsame praktische Versuche. Ergebnisoffen und interdisziplinär. Ab dem 30. Oktober immer mittwochs um 20.00 Uhr. Mit Gemütlichkeits-Boost vom Teilchen & Beschleuniger. Detaillierte Forschungsexposées zu den einzelnen Abenden gibt es kurzfristig unter: www.pumpenhaus.de und paradeiserproductions.com

Laugh Lab
30.10. Theater im Pumpenhaus, Münster
06.11. Cinema, Münster
13.11. Theater im Pumpenhaus
20.11. Theater im Pumpenhaus
27.11. Teilchen & Beschleuniger, MünsterKickoff ist der 30.10., danach geht es “immer Mittwochs im November” weiter — unser Laugh Lab:

Lachen zwischen Kunst und (in) Gesellschaft 30.10.13, 20:00 Uhr
mit Kristina Scepanski (Westfälischer Kunstverein) & Veronika Spogis (Lachtrainerin Lachtreff Münster e.V.).
Wir laden ein zu Lachvortrag und Lachyoga-Klasse.
Ort: Theater im Pumpenhaus (Keller)

Laugh Lab – Eine Tetralogie in fünf Folgen
Der eine hat ihn, der andere weniger: Humor. So präsent das Lachen im Leben ist, so rätselhaft ist es auch. Wie funktioniert der Witz? Ist Schadenfreude wirklich die schönste Freude? Und warum können Hunde nicht lachen?

In fünf Ausgaben fragen PARADEISER research mit kleinen, schnellen, absurden Abenden und langen Nächten mit Lachpraktikern und Kunsthistorikern, Comedians, Theaterwissenschaftlern und Musikern auch danach, wie das Lachen in Zeiten von technisierter und digitalisierter Kommunikation auf die Beziehung zwischen Menschen einwirkt. Hier wird Wissen konsumiert und generiert, gibt es Vorträge ebenso wie gemeinsame praktische Versuche. Ergebnisoffen und interdisziplinär. Ab dem 30. Oktober immer mittwochs um 20.00 Uhr. Mit Gemütlichkeits-Boost vom Teilchen & Beschleuniger. Detaillierte Forschungsexposées zu den einzelnen Abenden gibt es kurzfristig unter: www.pumpenhaus.de und paradeiserproductions.com

The Last Song – Mensch/Natur (Konzert, aNOther Festival)

Flyer für das aNOther Festival 2013, im Konzerthaus Brut, Wien

Flyer für das aNOther Festival 2013, im Konzerthaus Brut, Wien

Am Samstag 19.10.13. spielen wir (PARADEISER productions) das Stück “The Last Song” auf dem aNOther Festival im Künstlerhaus Brut in Wien.

Zusammen mit Johannes Kretz (live-eleectronics) und Wei-Ya Lin (Viola) spiele ich Modularsynthesizer, Ruth Schultz steuert Texte und Stimme bei.

Fotogalerie vom Konzert

Facebook LinkAm Samstag 19.10.13. spielen wir (PARADEISER productions) ein Konzert auf dem aNOther Festival im Künstlerhaus Brut in Wien.

Zusammen mit Johannes Kretz (live-eleectronics) und Wei-Ya Lin (Viola) spiele ich Modularsynthesizer, Ruth Schultz steuert Texte und Stimme bei.

Facebook Link