Tag Archives: meaning in noise

Yeah. It’s a message to you. Meaning in Noise.

 

Am kommenden Freitag, 01.06.2018 spielt Meine Wunschdomain (www.meinewunschdomain.com), Julia Nietzsche und Knut Schultz auf dem Wiener aNOther Festival.

Ihre Arbeit “Yeah. It’s a message to you. MEANING IN  NOISE” featuret meine Klanginstallation “Meaning in Noise”. Diesmal orakelt das Orakel 40 Minuten lang mit dem gesamten Publikum!

Das Programm beginnt ab beiden Tagen um 19:00 Uhr und hat eine Menge spannender Produktionen und Beiträge. Wir freuen uns sehr über die Einladung und darauf, möglichst viel von dem Festival auch als Besucher*innen wahrzunehmen.

Adresse und alle Künstler*innen in barrierefrei nach dem Sprung.

Continue reading

Mit “Meaning in Noise” – Meine Wunschdomain auf der FIDENA (Bochum)

 

Die Fantastische Orakel-Agentur “Meine Wunschdomain” featurt meine Klanginstallation “Meaning in Noise” in ihrer neuesten Orakelperformance “YEAH, IT’S A MESSAGE TO YOU: MEANING IN NOISE”. Zwei bis drei Personen klettern mit der Wunschdomain in ein Zelt und lauschen in ihre eigene Zukunft. Anmeldung unbedingt erforderlich, es wird immer sehr knapp mit den Plätzen.

Das nächste Mal im Rahmen der FIDENA in Bochum:

Meine Wunschdomain (DE)
Yeah, it’s a message to you: MEANING IN NOISE.
Feat. Soundartist Kai Niggemann

Donnerstag, 10. Mai, 18:30-21:30 Uhr
Mittwoch, 16. Mai, 18:30-21:30 Uhr

Festivalzentrum | Rotunde

Pro Session können 2-3 Personen teilnehmen, Dauer: 30 Minuten

Eintritt frei | Anmeldung unter karten@fidena.de

Die neueste Orakel-Performance hilft den Gästen, persönliche Nachrichten aus der Zukunft zu empfangen – und ihre Visionen weiterzuleiten. Auf diese Weise finden sich Antworten auf die Frage, was wir jetzt konkret für eine lebenswerte Welt tun können. Aktives Abwarten – und Tee trinken. Enjoy!

Von und mit: Julia Nietzsche und Knut Schulzz
www.meinewunschdomain.com

Foto: ecce_Sebastian Becker

Termine in 2009Dates in 2009

Hier ein Überblick über meine Termine für den Rest des Jahres 2009. Wahrscheinlich wird es für alles noch detaillierte Ankündigungen geben:

05.09. – “Meaning in Noise”, Audioinstallation, blackbox, cubanova (Im Rahmen der Langen Nacht der Museen, Münster, 16-24:00 Uhr)

06.09. – Talk über Klangkunst, mit Stephan Froleyks und anderen. cubanova, Münster.

17.09. – Münster-Premiere “Blicke Strick Westwärts” (Arbeitstitel war “Brinkmann 09”). Theater im Pumpenhaus, Münster, 20:00 Uhr. Weitere Vorstellungen: 18., 19., öffentliche Generalprobe 16.09.

21.09. – EBE live in der Wellenfeldsynthese (einem neuartigen Surround-Lautsprechersystem) der TU Berlin. Hörsaal 104, Unter den Linden.

26.09. –  Premiere “Misery”. Szenische Lesung nach dem gleichnamigen King-Roman. Stadtbücherei Münster. 20:30 Uhr. Weitere Vorstellungen: 28.09., 29.09.

01.10. – Bremen-Premiere “Blicke Strick Westwärts” (Arbeitstitel war “Brinkmann 09”). Theater im Pumpenhaus, Münster, 20:00 Uhr. Weitere Vorstellungen: 03.10., 04.10.)

09.10. – Premiere “Paradeiser”. Theater/Tanz. Theater im Pumpenhaus, Münster. 20:00 Uhr. Weitere Vorstellung: 10.10. und im Jahr 2010.

25.10. – Gastspiel “Klangsport”, Senden (bei Münster)

23.11. – EBE  live @ Klangwerktage, Kampnagel, Hamburg

26.11.- Premiere “Oratoriumsprojekt”. Theater im Pumpenhaus, Münster. Weitere Vorstellungen: 27.11., 28.11., 29.11., 03.12., 04.12., 05.12.

10.-13.12. EBE live @ Music in the Global Village, Trafó, Budapest, Ungarn

19.12. EBE live @ Siggraph Asia, Yokohama, Japan (to be confirmed)

Meaning in Noise — Audioinstallation im Salon Berliner Platz [3x Update]

Meaning in Noise
Am Samstag dem 07.02.2009 findet im “Salon Berliner Platz“, einem kleinen versteckten Ausstellungsraum in Münster, die Eröffnung meiner ersten Audioinstallation “Meaning in Noise” statt

[UPDATE: nächster Termin für Meaning in Noise ist der 05.09.09, Blackbox [Update: Korrektur der Location], Münster im Rahmen der Langen Nacht der Museen. Details folgen!]:

Die Termine werden nicht der Lokalpresse mitgeteilt und nicht auf Plakaten beworben. Ein Schild sucht man an der Haustür vergeblich. Als Einladung wird eine unscheinbare Visitenkarte verteilt, die nur in geringer Stückzahl gedruckt wird und gleichzeitig gewissermaßen als Eintrittskarte dient. Der Künstler, die Künstlerin entscheidet selbst, wem er/sie seine/ihre Arbeiten zugänglich macht. Im Vordergrund steht nicht die marktförmige Präsentation von ‘Kunstprodukten’ sondern das Experiment und die Kommunikation.

Mehr Infos über das Projekt gibt es hier nach der Eröffnung.

Reaktionen nach dem Link
Continue reading