Tag Archives: buchla 200e

26.05.17, 20:30 Buchla 200e solo Set als Opener für Golden Diskó Ship im Makroscope, Mülheim (Ruhr)

“Golden Diskó Ship zeigt, was Popmusik sein kann, wenn sie sich nicht an falsche Sicherheiten klammert. Ein wildes, organisches Klanggebiet voller Witz und Tiefe… In die vielfältigen Klangschichten aus Vogelgezwitscher, Gitarrenzupfen und elektronischen Effekten begibt man sich als Hörer wie in einen Zauberwald, in dem die Grenzen zwischen Natur und Maschinerie sich aufgelöst haben.” …sagt die Süddeutsche. Mehr Lobeshymnen (zb von Spex, A Closer Listen, taz, No Fear Of Pop und so weiter) können auf www.goldendiskoship.com nachgelesen werden. Dort finden sich auch viele Hör- und Sehproben.

Kai Niggemann kreiert eine poetisch-abstrakte, improvisierte Musik am Modular-Synthesizer. Er ist auf der Suche nach Timbres und rhythmischen Strukturen, die sich weit vom Diatonischen und four-to-the-floor entfernen und die aus vom Musiker musikalisch gewichteten Zufallsstrukturen entstehen.

Einlass 20 Uhr, Beginn 20.30.
Eintritt 5 Euro. Nur 5 Euro!

Buchla 200e solo live in Berlin

Am Freitag 21.04.17 spiele ich live mit der Buchla 200e Electric Music Box in Berlin-Kreuzberg. Es ist eine private Veranstaltung. Wer kommen möchte: bitte kontaktiert mich für eine Einladung, eventuell geht da was.

(vorher besuche ich natürlich die Superbooth!)

“Sound Canvas 2. Compilation of Sound Art, Minimal and Experimental Music” (Mikroton Digital 20, compilation) (updated)

Am 01. Mai erscheint die Compilation “Sound Canvas 2. Compilation of sound art, minimal and experimental music” auf dem Moskauer Label Mikroton Digital:

In 2008 I released the first part of Sound Canvas inviting such artists like Lawrence English, Sawako, Wouter van Veldhoven, Alva Noto, Frank Bretschneider, Alexei Borisov, Anton Nikkilä, Knut Aufermann, Frans de Waard, Heribert Friedl, Sascha Neudeck, Zenial, and myself to contribute a track. The first part dealt with sound art and minimal music and I was going to release a second part with improvised and noise music a bit later in 2009. The compilation was almost ready and something happened that hindered me from releasing it. Perhaps it had to do with the main label, Mikroton Recordings. No, I don’t remember why I didn’t do it.

Now almost 10 years later I decided to release the second part. The first part had to do, more or less, with its subtitle, with sound art and minimal music. Nowadays it’s impossible to name exactly what musicians are doing. I cannot definitely name what I do as a musician. It looks like a postmodern mix of everything what has been done before, not specially long before, it could be done 5 years ago or even a year ago. OK, I’ll stick to the term which I dislike a lot because it denotes whatever comes to mind, it depends mostly on personal listening habits and experience. Experimental music. I decided to make a compilation which could reflect my own personal view on what is going on interesting (of course, for me) in this field of music. I found where to start and quickly I saw who I could invite. These are the artists who are strongly opinionated about their own music and with definitely strong individual styles of music making. Here it is, Sound Canvas 2 with 27 tracks by 35 musicians.

— Kurt Liedwart

 

Auf der Compilation ist mein Track “Electric Canopy” enthalten, ein Stück aus Original Field Recordings eines australischen Superb Lyrebirds und modularem Synthesizer, der Buchla 200e Electric Music Box.

Ich bin sehr gespannt auf die weiteren Beiträge!

Erhältlich über die Webseite des Mutter-Labels mikroton.net und bei iTunes.

Feature performance auf der CD “Salicyl” von “Arbeit Schickert Schneider”

[Update: mit Links zum Kaufen]

itunes

amazon

im Lieblingsplattenladen

Auf der neuen CD “Salicyl” von A S S  (Jochen Arbeit (Einstürzende Neubauten, Die Haut, Automat), Günter Schickert (Ziguri), Dirk Dresselhaus (Schneider TM, Angel, Locust Fudge) spiele ich Buchla auf dem Track “Acetyl”.

Salicyl erscheint am Freitag, 29.04.16 bei Bureau B (Hamburg)

 

Continue reading

Audio aus Wien mit Mia Zabelka

On March 20th I performed in Vienna with Mia Zabelka at Alte Schmiede and we recorded the show, I edited it down into a representative 10 minute excerpt and here it is. It looks like a video, but it’s actually only a youtube link with one image and the full quality soundtrack.

The performers are:

Mia Zabelka (violin/electronics)
Kai Niggemann (Buchla 200e) (that’s me)

please enjoy and don’t hesitate to send feedback.

Edit: thank you for the feedback. We got some beautiful reactions, such as this one from Brian Murphy from Texas: Continue reading

(untitled) – Buchla Live

Kürzlich war ich eingeladen, zu einem Tag Aufnahmen im Video-Studio der FH Design in Münster. Hier das Resultat, noch (untitled):

Die Studierenden hatten die Aufgabe, ein live geschnittenes Video zu erstellen und baten mich als Motiv hinzu. Drei Kameras (Dolly, Kran und Fest) wurden live editiert, die Musik ist ebenso eine live entstandene strukturierte Improvisation (no overdubs).
FH Münster FB design
studiokurs
sose 2015

musik: Kai Niggemann

begleitung: Klaus Adam
bild regie: Helena Rohwerder
bild mischung: Maria Tsereteli
dolly kamera: Katrin Timmermann
ton mischung: Friederike Belok
kran kamera: Mathias Whelan
best girl: Miriam Pieper

Vielen herzlichen Dank an das Team!