Tag Archives: 2007

EBE live @ HAU2: Bipolar Nachlese und Abschlussparty

ebe-live_at_hau_061007.jpg

06.10.2007 HAU2 (Hebbel am Ufer), Berlin

BIPOLAR DEUTSCH-UNGARISCHE KULTURPROJEKTE – NACHLESE UND ABSCHLUSSPARTY

06. Oktober, ab 15 Uhr, HAU 2
HEBBEL AM UFER – HAU 2:
Hallesches Ufer 32
10963 Berlin

Bipolar, ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes, lädt zu einer Nachlese zum Abschluss seiner zweijährigen Arbeit ein. áœber dreißig Kooperationsprojekte aus Musik, Theater, Kunst, Literatur, Kulturgeschichte und Kunstvermittlung wurden 2006/2007 durch Bipolar gefördert. Viele Beteiligte sind bei der „Nachlese“ mit von der Partie.

Continue reading

Tropic of X Wiederaufnahme

Tropic of X
Im Kölner Artheater gibt es eine Wiederaufnahme der erfolgreichen Uraufführung von “The Tropic of X”

Kritik, Trailer, Daten…

Außerdem gibt es eine neue Kritik von Choices über Tropic of X, die im Original-Artikel (Link siehe unten) angehängt ist. Außerdem gibt es auf der Seite vom Artheater (link ebenfalls siehe unten) einen hervorragend gemachten Trailer über das Stück (produziert von der Kölner Produktionsfirma CologneCut)

Continue reading

„Diskothek“ – eine Theaterarbeit über das Leben in der Nacht

Diskothek
Eine Theaterarbeit über das Leben in der Nacht. Das 11-köpfige Ensemble hat Feldforschung betrieben und Interviews zu verschiedenen Musikgenres geführt.

Schnittstelle ist die Diskothek, dort, wo es wirklich knallt und alles im Flow ist. Schwingungen, Schweiß und heiße Blicke, die in der Regel nicht in Richtung Schuhe gehen. Die „Diskophase“ im Leben jedes Heranwachsenden ist fast obligatorisch, ein soziales Event und Kontaktbörse – da, wo die lauten Bässe Kommunikation eigentlich unmöglich machen.

Unter Ganzkörpereinsatz wird ohne Punkt und Komma gebaggert. Sehnsüchte, Gier und Identitätssuche kulminieren zwischen wummernden Boxen. Musiktaste und Dresscode sind vielfältig, aber über allem hängt „God is a DJ“. Auf den Toiletten wird geschminkt, gezickt und schon mal lauthals gebrochen. Egal, der Beat regiert. Allen Entgleisungen zum Trotz wird weitergetanzt. Man bringt sich durch die Nacht. Der Morgen dämmert.

(Mitwirkende und Termine nach dem Sprung)
Continue reading

Neue Videos: “Droste” und “Catwalk”

Catwalk thumbnail
Endlich gibt es einen Video-Zusammenschnitt vom Madness & Arts Catwalk und einen Trailer für das Droste-Projekt “Aber ich entschwand”.

Die beiden Videos sind den Artikeln hinzugefügt. Sie liegen auf youtube.com im H.264 Format, um die áœbertragungsrate dieser Site etwas zu schonen.

Aber ich entschwand… Ein Todesartenmonolog

img_1745-copy.JPG

“Aber ich entschwand…”

Ein Todesartenmonolog
(Uraufführung)
ZUSATZTERMIN: 20.05.2007

Zwei Frauen, getrennt durch Jahrhunderte. Hier die Dichterin aus dem Münsterland, bewundert für ihre Intelligenz und Kreativität. Doch allein in ihren Sehnsüchten als Frau. Dort die moderne Schriftstellerin des 20. Jahrhunderts Ingeborg Bachmann, die scharf die Beziehung von Mann und Frau analysiert, das Private als das Politische erkennt. Zwei Frauen, getrennt durch Jahrhunderte. Und doch…
Continue reading

Music in the Global Village

projekt-bipolar.net hat eine kurze Beschreibung des Projekts “Music in the Global Village”. Im Rahmen des Projekts wird eine DVD des EBE-Projekts entstehen, außerdem eine Konferenz zu dem Thema im September 2007 in Budapest stattfinden:

Music in the Global Village erforscht technische und künstlerische Spielräume, die sich in der Interaktion von Menschen und Maschinen in vernetzten Systemen eröffnen. Die Initiatoren, Georg Hajdu (Hamburg) und Andrea Szigetvári (Budapest), haben dafür 2005 gemeinsam das European Bridges Ensemble (EBE) für musikalische Internet- und Netzwerkaufführungen gegründet.

Link

[tags]2007, quintet.net, EBE, Budapest, bipolar[/tags]
Continue reading