Category Archives: News

Neuigkeiten

10″ Vinyl Release: “Heart Murmur” (Pre-order now!)

Jetzt Vorbestellen auf Bandcamp

Pre-Order Now on Bandcamp

In Januar 2018 erscheint in einer Kooperation zwischen WAF80music (meinem Label) und dem Bochumer Label “Kalakuta Soul Records” mein neues Album, als 10″ Vinyl, mit wunderbarem Cover-Design (von superdefault) in einem Gesamtpaket mit Sticker, Download, Special-Cover, “build your own Buchla”-Karte etc..

Hier kannst du Reinhören (45 s  Schnippsel auf Soundcloud), oben und in der Seitenleiste gibt es den Link zu Bandcamp zum Vorsbestellen von Album und Download.

Preview!:

…oder im Plattenladen:

Dank dem Hamburger Vertrieb Wordandsound wird es weltweit vertrieben (physical). You will be able to order it/find it from anywhere in the world.

Es ist live eingespielt und aufgenommen in Berlin (Spektrum Neukölln) von Richard Scott (Sound Anatomy) mit meiner Buchla 200e Electric Music Box.

Vorverkauf (Presale) ab Dezember, in den Läden steht die Platte dann ab Januar 2018…

Heart Murmur Release gigs (& Bonus)

für das Album “Heart Murmur”, das über Kalakuta Soul Records und Waf80music erscheint und von wordandsound (Hamburg) international vertrieben wird, spiele ich einige Release Konzerte in der nächsten Zeit, um das Album bekannter zu machen und euch ans Herz zu legen. Hinzu kommen noch einige weitere Veranstaltungen die verwandt sind:

  • 13.01.18 – Heart Murmur live @ LSB.tv Cologne (privater Event, aber Mail->Gästeliste,  Livestream hier)
  • 27.01.18 – The Last Books & Achim Zepezauer & Heart Murmur @ WP8 in Düsseldorf
  • 31.01.18 – Heart Murmur live @ 674.fm, Köln livestream (und kleine Gästeliste, bitte mail!)
  • 01.02.18 – Heart Murmur live @ Rundgang, Kunstakademie Münster (sometime bet. 16-21:00Uhr)
  • 07.02.18 – Heart Murmur Tea Time @ Paradeiser Studio Köln – with sweetener by meinewunschdomain.com
  • 11.02.18 – Elektronische Bastelstunde – Synthesizer-Lötworkshop mit Stan Pete und Kai Niggemann im atelier automatique, Bochum (15 EUR Unkostenbeitrag)
  • 21.02.18 – Heart Murmur live @ atelier automatique, Bochum
  • 02.03.18 – Heart Murmur live @ Basic Electricity, Berlin

Weitere Konzerte mit The Dorf:

  • 21.01.18 – Stadtgarten Köln (feat CCJO) (Achtung: Beginn schon um 18:00!)
  • 25.01.18 – Domicil Dortmund
  • 22.02.18 – Domicil Dortmund

Bitte kontaktier mich für Fragen zu Terminen Gästeliste, Anfangszeiten (die zum Großteil rechts in den Terminen stehen).

Strategies Against Totalitarianism – Sampler für die ACLU und gegen Trump (ab 15.12.17)

Nachdem im November 2016 Donald Trump zum Präsidenten der USA gewählt worden war, setzte die ACLU, die “American Civil Liberties Union” einen offenen Brief als ganzseitige Anzeige in die New York Times, mit der Ankündigung:

One thing is certain: We will be vigilant every day of your tenure as president. And when you ultimately vacate the Oval Office, we will do likewise with your successor
Als Musiker der ich der experimentellen Musikszene Neu-Englands schon seit Jahren eng verbunden bin (über verschiedene Releases, Kollaborationen und gemeinsame Live-Konzerte mit Künstler*innen des Labels “Voidstar Productions” und dem Umfeld), freute ich mich sehr über die Einladung an dem Compilation Projekt “Strategies Against Totalitarianism” teilzunehmen. Die Erlöse kommen der besagten ACLU zugute, wir alle (ein wildes Feld zwischen Læther Strip, Abstinence, Thomas Dimuzio und alten Voidstar-Labelmates wie Pine Tree State Mind Control und Ukuphambana) können so ein Zeichen gegen Trump und seine menschenverachtende, rassistische, diskriminierende, homophobe und frauenfeindliche Politik setzen.
Mein Beitrag “nichts mehr” enstand als Drone mit der Buchla 200e Electric Music Box und einem Sprachsample über den Tod als subjektive Erfahrung.
Release Termin ist der 15.12.2017 über Bandcamp.

Auswahljury für das DEGEM Konzert beim Kontakte ’17 Festival, Berlin 30.09.17

Zusammen mit Savannah Agger und Prof. Franz Martin Olbrisch war ich Mitglied der Auswahl-Jury für das diesjährige Konzert der DEGEM in Berlin. Ich freue mich, das folgende mitzuverantworten:

 

Konzert mit Werken von Karl F. Gerber, Thomas Gerwin, Rainer Bürck, Hanna Hartman, Jorge García del Valle Méndez und Max Joy, die im Rahmen der diesjährigen Ausschreibung der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik ausgewählt wurden (Jury: Savannah Agger, Kai Niggemann und Franz Martin Olbrisch). Außerdem ist der diesjährige mit dem Tommy-Award verbundene Kompositionsauftrag an Mario Verandi, vergeben von Folkmar Hein in Zusammenarbeit mit der DEGEM, als Uraufführung zu hören.

Karl F. Gerber, Antriebe (2017) (UA) für experimentellen Violinautomat

Thomas Gerwin, BIG BAN (2015–2017) für präpariertes Banjo und Elektronik

Rainer Bürck, Alleluja (2001/16), 8-kanalige elektroakustische Komposition

Hanna Hartman, Fracture (2016), 2-kanalige elektroakustische Komposition

Jorge García del Valle Méndez, Visions of the Void II (2016–2017) für Klavier und Stereo-Zuspiel

Max Joy, Connected Sounds (v4/v8 DEGEM-Version) (2017) (UA), Klang-Choreografie für präparierte mobile Lautsprecher mit vier Spielerinnen und Spieler

Mario Verandi, Between the lines (2017) (UA), 2-kanalige elektroakustische Komposition

Interpreten

Mirjana Raji? – Klavier

Thomas Gerwin – Banjo

Susanna Feldmann, Aude Gouaux-Langlois, Belinda Sykora, Max Joy – Spieler

In Zusammenarbeit mit der DEGEM

Mit Dank an Pearl River Piano Group Europe GmbH, Kayserburg

https://www.adk.de/de/projekte/2017/kontakte17/programm.htm

Testcard Kritik zu Ana Ott Tape mit Nils Quak

 

In der aktuellen Ausgabe der Testcard (Ausgabe #25 mit dem Titelthema “KRITIK”) schreibt Holger Adam:

Zum Schluss noch zwei Kassetten aus Duisburg. Dort sitzt das kleine Ana Ott Label und gibt sich alle Mühe, mit mutigen Veröffentlichungen nicht finanziell auf die Nase zu fallen. Zwei Tapes sind in jüngerer Vergangenheit erschienen, die neben der sehr guten Musik auch durch die hervorragende Gestaltung auffallen. Zum einen: FRANCE Live à l’Ottfest (Ana Ott), musikalisch die beste in Konserve erhältliche Live-Aufnahme des französischen Killer-Trios, das mit Bass, Schlagzeug und Hurdy-Gurdy alles in Grund und Boden spielt. Zum anderen: KAI NIGGEMANN / NILS QUAK Ein Abend am modularen Synthesizer (Ana Ott). Der Titel klingt nach Ohrensessel und Altherren-Hobby ? man sieht, in Duisburg hat man Humor. Musikalisch sind beide Seiten der Kassette sehr unterschiedlich. Niggemann am Buchla geht eher aufgeräumt zu Sache, Quak, mit Hang zum Chaos, gibt dem Zufall eine Chance und lässt auch Störgeräusche zu. So ein Synthesizer ist ja auch ein wildes Biest!

 

 

10.12.16 Live bei Sound Anatomy (Spektrum, Berlin, mit Buchla 200e)

(click for full resolution)

(click for full resolution)

Doors: 19:30 / Start time 20:00
Entrance 7-12 euro 

Sound Anatomy celebrates the 9th session in its 2016 season with a festive modular synthesizer special featuring four very different analogue modular instruments:

Kai Niggemann – solo (Buchla 200e) and our resident Richard Scott (EMS Synthi/Suitcase Modular) in duet with Sam Weaver (Hordijk Modular).

http://spektrumberlin.de/events/detail/sound-anatomy-ix-kai-niggemann-richard-scott-sam-weaver.html