Category Archives: Theater

Musik für Theater, Tanz und Verwandtes

HURLY*BURLY – Ein Radiomärchen für Menschen ab 10

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
+++ Immer Online — ab 20.12.2020  17:00+++
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++
EIN RADIOMÄRCHEN MIT SCHRÄGEN SOUNDS, TANZ ZUM VORSTELLEN UND ACHTSAMKEIT ZUM MITMACHEN FÜR MENSCHEN AB 10
Plötzlich ist Æhm da – aus der Zukunft zu uns gereist, denn die freakig-fantastisch-fluffige und faire Future ist in Gefahr! Æhm ist a Hæxx auf der Suche nach Verbündeten. Die Mission: die Unerwachsenen aktivieren und eine Band bilden, um die Zukunft zu retten. So landet Æhm im Radiostudio von Door und Kylie. Doch Achtung, das wissen auch die Harthearts, die die Zukunft kontrollieren und versuchen, Æhm zu stoppen…
HURLY*BURLY (Länge: ca. 50 Minuten) ist ein Radiomärchen mit schrägen Sounds, Tanz zum Vorstellen und Achtsamkeit zum Mitmachen. Begleitend zum Hörspiel gibt es ein hochwertig gedrucktes Booklet: ein zwangloses Workbook (ohne Bearbeitungsdruck) aus Inspirationen, Illustrationen, Anregungen und Fragen, und im Telegram-Chat https://t.me/radiohurlyburlydiskutieren die Macher*innen des Hörspiels mit ihren Zuhörer*innen und beantworten Fragen.
Alle Infos und die Möglichkeit, das Booklet zu bestellen: www.hurlyburly.de.

Konzept: Paradeiser Productions Regie: Ruth Schultz // Text: Theo Ther // Soundtrack: Kai Niggemann // Stimmen: Kai Niggemann, Katharina Sim, Julie Stearns // Dramaturgie, Redaktion: Sandra Reitmayer // Grafikdesign & Booklet: AlexOffice Münster unter der Leitung von Daniela Löbbert // Theaterpädagogik: Marzia Fluck // Öffentlichkeitsarbeit: neurohr&andrä 

In Kooperation mit COMEDIA Köln, Junge Landesbühne Wilhelmshaven, PATHOS München
Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und die Stadt Köln.

New Releases: “RICHARD III”, “Das Leben der Bohème” und “Aber ich entschwand”

Here we go!

Ich veröffentliche jetzt Schritt für Schritt die Theatersoundtracks auf Bandcamp. Heute habe ich die ersten drei Alben hochgeladen und frei geschaltet. Neben Richard III sind das Aber ich entschwand und Das Leben der Bohème.

Ich freue mich über Feedback und Support (€€€).

 

 

Schöne neue Welt auf dem wundersamen Planeten Wawisi

Die vier außerirdischen hinter der Leinwand

Für die JuLaBü Wilhelmshaven und in Koproduktion mit ihr, haben Ruth Schultz und ich mit unserem Produktionslabel PARADEISER Productions ein Stück geschaffen,

ein interaktives Stück über die Frage, wie wir leben wollen und wie es sich anfühlt, mitzubestimmen.

Da stehen sie nun vor den jungen Zuschauer*innen: Vier Außerirdische brauchen Hilfe, denn ihre eigenen Planeten sind aus unterschiedlichen Gründen zerstört oder nicht bewohnbar. Sie haben einen lebenswerten – ja, einen wundersamen – Planeten entdeckt, den Planeten WAWISI. Sie wollen es anders machen dort, aber wie? Was ist wirklich wichtig? Sie machen die Bühne frei für die Zuschauer*innen, es darf experimentiert, gespielt und ausprobiert werden. Am Ende ziehen die Außerirdischen mit all den Ergebnissen und dem neuen Wissen wieder von dannen – in der Hoffnung auf ein glückliches Leben. Und zurück bleiben die jungen Zuschauer*innen auf dem Planeten Erde, um auch diesen vielleicht zu einem besseren Ort zu machen, wer weiß …

100 junge Leute – alle gleichzeitig auf der Bühne – alle machen mit – ein ergebnisoffenes Format und dann auch noch zum vielschichtigen Thema „Demokratie“. Puh. Das klingt aufregend, ja, fast unmöglich, oder? Doch wir haben uns gewagt, es einfach mal auszuprobieren, dem Theaterzauber zu vertrauen und auf diese Weise die Möglichkeit zu schaffen, Demokratie und Teilhabe auf einzigartige Weise zu erfahren. //

Die Junge Landesbühne  möchte die politische Form des Theaters für junge Menschen auf diesem Wege neu entdecken und politisches Handeln erlebbar machen. Wie kann es in Zeiten von Populismus und schnellem Informationsfluss gelingen, sich mutig ins Abenteuer „Demokratie“ zu stürzen?  Ein künstlerisches Team der Jungen Landesbühne reist zusammen mit den Paradeiser Productions durch das Spielgebiet, ist unterwegs in der Stadt und auf dem Land, trifft Schulklassen und Jugendgruppen und fragt: Wie sähe ein Planet aus, auf dem ihr gerne leben würdet?

Daraus entsteht ein interaktives Stück, bei dem die jungen Zuschauer*innen dann im Theater zusammen mit den Schauspieler*innen ihren eigenen Planeten erschaffen: den Planeten Wawisi.

Eine Stückentwicklung von Paradeiser Productions und der Julabü.
Künstlerische Leitung
: Ruth Schultz und Kai Niggemann
Theaterpädagogische Mitarbeit: Frank Fuhrmann
Dramaturgie: Anna-Lena Rode
Assistenz: Mariana Stein
Hospitanz: Anna Garrelfs-Buchmann

Mit: Brit Bartuschka, Felix Frenken, Caroline Wybranietz, Elisabeth Pleß

Vorstellungsdauer: ca. 70 Minuten

Termine und Booking unter: https://landesbuehne-nord.de/stueck/schoene-neue-welt-auf-dem-wundersamen-planeten-wawisi/2020-01-24/

Satelliten am Nachthimmel zum “HART AM WIND” Festival eingeladen

Das Stück “Satelliten am Nachthimmel“, das wir als Paradeiser Productions in Koproduktion mit der Jungen Landesbühne Wilhelmshaven zur deutschsprachigen Erstaufführung brachten (Premiere im Januar 2019) ist zum Hart am Wind – Norddeutsches Festival für junges Publikum” eingeladen. Dort wird es am 09.06.19 eine Doppelvorstellung geben:

09.06.2019, 12:30 –Satelliten am Nachthimmel. Junges Theater im Werftpark // HART AM WIND Festival, Kiel

09.06.2019, 15:30 –Satelliten am Nachthimmel. Junges Theater im Werftpark // HART AM WIND Festival, Kiel

Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Ruth Schultz
Komposition & Musikalische Leitung: Kai Niggemann
Bühne & Kostüme: Uta Materne
Dramaturgie: Anna-Lena Rode/Martin Meißner
Assistenz: Gabriele Köster
Leitung Junge Landesbühne: Britta Hollmann.

Mit: Simon Ahlborn, Brit Bartuschka, Felix Frenken, Lysann Schläfke

Paradeiser Productions & Landesbühne Niedersachsen Nord präsentieren: “Satelliten am Nachthimmel” (DSE) von Kristofer Blindheim Grønskag

Jonis Welt ist eine besondere. Hier machen wir Bekanntschaft mit 44 Elefanten im Weltraum, werden mit ihr durch kosmische Stürme gerissen, treffen ein Schnabeltier, weinende Krokodile und wir hören, wie Joni mit ihrem Gewissen spricht. All das ist Teil von Jonis Universum, in dem alles möglich ist und sie sich mühelos mitteilen kann. Ihr kleiner Bruder begleitet sie manchmal auf ihren Reisen. Nur ihre Eltern verstehen sie nicht, so sehr sie es auch versuchen. Auch dann nicht, als sie ihr einen Sprachcomputer in die Hand drücken.

In dem Stück des norwegischen Autors Kristofer Blindheim Grønskag wird berührend und mit viel Fantasie eine teils skurrile Geschichte vielleicht vom Anderssein skizziert. Für Menschen ab 10 Jahren.

In Kooperation mit dem Theaterlabel PARADEISER productions.
Premiere: 20.01.19, 15:00 im TheOs, Bontekai, Wilhelmshaven
Termine auf der Termin-Seite von Paradeiser Productions(Ohne Gewähr). Bitte prüf die Termine über die Webseite der Landesbühne-Nord in Wilhelmshaven. Weitere Termine außerhalb Wilhelmshavens auf Anfrage dort.

Deutschsprachige Erstaufführung
Regie: Ruth Schultz
Komposition & Musikalische Leitung: Kai Niggemann
Bühne & Kostüme: Uta Materne
Dramaturgie: Anna-Lena Rode/Martin Meißner
Assistenz: Gabriele Köster
Leitung Junge Landesbühne: Britta Hollmann.

Mit: Simon Ahlborn, Brit Bartuschka, Felix Frenken, Lysann Schläfke

Satelliten am Nachthimmel (Landestheater Wilhelmshaven & Paradeiser Productions)


Jonis Welt ist eine besondere. Hier machen wir Bekanntschaft mit 44 Elefanten im Weltraum, werden mit ihr durch kosmische Stürme gerissen, treffen Kaninchen und Bakterien, weinende Krokodile und wir hören, wie Joni mit ihrem Gewissen spricht. All das ist Teil von Jonis Universum, in dem alles möglich ist und sie sich mühelos mitteilen kann. Ihr kleiner Bruder begleitet sie manchmal auf ihren Reisen. Nur ihre Eltern verstehen sie nicht, so sehr sie es auch versuchen. Auch dann nicht, als sie ihr einen Sprachcomputer in die Hand drücken.
In dem Stück des norwegischen Autors Kristofer Blindheim Grønskag wird berührend und mit viel Fantasie eine teils skurrile Geschichte vom Anderssein skizziert. Für Menschen ab 10 Jahren.

Premiere: Sonntag, 20.01.2019, 15:00 Uhr. Für Menschen ab 10.

In Kooperation mit dem Theaterlabel PARADEISER productions.

Regie: Ruth Schultz
Komposition & Musikalische Leitung: Kai Niggemann
Bühne & Kostüme: Uta Materne
Dramaturgie: Anna-Lena Rode

Mit: Simon Ahlborn, Brit Bartuschka, Felix Frenken, Lysann Schläfke

Termine:

SATELLITEN AM NACHTHIMMEL 10+ (Wilhelmshaven)

Yeah. It’s a message to you. Meaning in Noise.

 

Am kommenden Freitag, 01.06.2018 spielt Meine Wunschdomain (www.meinewunschdomain.com), Julia Nietzsche und Knut Schultz auf dem Wiener aNOther Festival.

Ihre Arbeit “Yeah. It’s a message to you. MEANING IN  NOISE” featuret meine Klanginstallation “Meaning in Noise”. Diesmal orakelt das Orakel 40 Minuten lang mit dem gesamten Publikum!

Das Programm beginnt ab beiden Tagen um 19:00 Uhr und hat eine Menge spannender Produktionen und Beiträge. Wir freuen uns sehr über die Einladung und darauf, möglichst viel von dem Festival auch als Besucher*innen wahrzunehmen.

Adresse und alle Künstler*innen in barrierefrei nach dem Sprung.

Continue reading

Das Schaurige Haus bei Spielarten, Wiederaufnahmen und Gastspiele

2018 wird es noch einige Vorstellungen vom Schaurigen Haus geben, dem Kinderstück für 10+jährige vom Münsteraner echtzeit-theater, bei dem ich live Musik mache.

Die nächsten Termine stehen in der Seitenleiste, da wir zum Spielarten-Festival eingeladen sind, wird es im Herbst noch eine Tour in NRW geben.

Außerdem gibt es im Mai eine Wiederaufnahme in Münster.

Das Schaurige Haus – (Echtzeit Theater) Premiere in Münster

Uraufführung nach dem Roman von Martina Wildner

ein Gruselstück für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene

„Spuk ist Quatsch. Tote sind tot. Aus. Fertig.“

Premiere: Sonntag, 08. Oktober 2017, 17 Uhr, Theater in der Meerwiese, Münster
Samstag, 04. November 2017, 19 Uhr, COMEDIA Theater Köln

Weitere Termine in der SEitenleiste oder unter echtzeit-Theater.de

 

Familie Reitsch zieht aus einer sächsischen Stadt in ein oberbayerisches Dorf. Dort werden sie als Eindringlinge behandelt, die den Frieden der Gemeinschaft stören. Der ältere Sohn Hendrik wird von einem Klassenkamerad wegen seiner Herkunft diskriminiert. Doch dann geschehen mysteriöse Dinge in ihrem Haus, in dem noch die Möbel der Vormieter stehen und in dem nichts verändert werden darf: Der jüngere Sohn Eddi beginnt zu schlafwandeln und Schnecken an die Wände zu malen. Hendrik macht sich Sorgen und fängt an Fragen zu stellen. Nach und nach entblättert sich ein düsteres Rätsel, für dessen Aufklärung Hendrik Hilfe von einem neuen Freund bekommt…

DAS SCHAURIGE HAUS ist Gruselgeschichte, Krimi und soziale Studie in einem. Das Fremdsein als Urangst wird innerhalb einer deutsch-deutschen Konfrontation verhandelt. Die Uraufführung wird von Catharina Fillers inszeniert.

 

Schauspiel und Musik: David Gruschka, Nina Krücken, Kai Niggemann
Inszenierung: Catharina Fillers
Regieassistenz: Frederik Hochheimer
Dramaturgie: Marie Yan
Komposition: Kai Niggemann
Ausstattung/Bühnenbild: Fatima Sonntag
theaterpädagogische Recherche: David Kilinc, Julia Browne
Rechte: Verlag Beltz & Gelberg, Weinheim 
Eine Koproduktion mit dem COMEDIA Theater Köln. Kooperationspartner: Kultur Kooperative Münster e.V.
Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste, Kulturstiftung der Sparkasse Münster